16.09.2013 Launch: Flexibles Webdesign vereinfacht mobile Jobsuche

 Flexibles Webdesign vereinfacht mobile Jobsuche

• Monster.de optimiert Webseite und Anzeige von Stellenangeboten für die mobile Jobsuche
• Responsive Design der Anzeigen ermöglicht erstmals die Darstellung von Designanzeigen auf sämtlichen mobilen Endgeräten

Eschborn, 16. September 2013
– Die Deutschen lieben ihr Smartphone und das mobile Surfen im Internet. Über 30 Millionen Deutsche gehen laut aktueller Studie zur „Verbreitung von Smartphones und Tablets von 2013 “ des Verbands Privater Rundfunk und Telemedien mit dem Smartphone ins Internet. Gesucht und gefunden werden dabei vor allem Informationen über Produkte, Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, aber auch offene Jobs und Karriereoptionen.

„Wir alle kennen das Sprichwort – der erste Eindruck zählt. Das gilt insbesondere für Arbeitgeber, die sich attraktiv für Bewerber präsentieren müssen. Da kann schon eine Anzeige, die beispielsweise nicht für das Smartphone nutzerfreundlich und ansprechend gestaltet wurde, das positive Gesamtbild eines Unternehmens stören. Die Chance für den ersten guten Eindruck und eine Bewerbung ist vertan. Wir sorgen bei unseren Anzeigen dafür, dass dieser erste Eindruck stimmt“, erklärt Bernd Kraft, Vice President General Manager der Monster Worldwide Deutschland GmbH.

Heute sind 38 Prozent der über 50-Jährigen mobil im Internet unterwegs; bei den 14- bis 29-Jährigen schon 84 Prozent** Der Trend ist klar: mehr mobile Nutzung in allen Bereichen, auch bei der Jobsuche. „Und hier sagen wir: Usability first. Die muss stimmen“, ergänzt Bernd Kraft. „Unsere jetzt gelaunchte mobile Webseite bietet Arbeitgebern wie auch Jobsuchenden die gewohnt inhaltlich und optisch hohe Qualität unserer Stellenanzeigen, egal mit welchem Endgerät sie die Services nutzen. Wir sind sicher, dass der Einsatz von Smartphones bei der Jobsuche drastisch ansteigen wird – das zeigen unsere Prognosen.“

Premiere: Stellenanzeigen im Responsive Design
Mit der neuen mobilen Webseite und der dazugehörigen Optimierung der Darstellung seiner Stellenanzeigen bietet Monster als erste Jobplattform in Deutschland Unternehmen auch Stellenanzeigen im Responsive Design. Dies ist die höchste Stufe des mobilen Webdesigns und Kunden von Monster sind automatisch Vorreiter in puncto Qualität mobiler Darstellungen. Auch Anzeigen mit einem Fokus auf Employer Branding können so flexibel, benutzerfreundlich und intuitiv auf allen mobilen Endgeräten abgebildet werden.

Als einer der Technologieführer im Markt möchte Monster heute entscheidende Weichen für diesen Trend stellen und seine Kunden auf dem Weg in die mobile Welt des Recruiting unterstützen. Daher bietet Monster ab jetzt zusätzlich eine Lösung an, die speziell auf die Jobsuche über die Webseite von unterwegs abgestimmt ist. Damit begegnet Monster proaktiv den wandelnden Bedürfnissen der Bewerber.

Jobsuchende auch mobil optimal ansprechen
Durch den Einsatz von innovativem Webdesign und intelligenter Programmierung der Anzeigentemplates werden Stellenanzeigen ab jetzt technisch speziell optimiert. So können sie potenzielle Bewerber auf jedem mobilen Endgerät gut lesbar angepasst und optisch ansprechend aufrufen. Smartphone-Nutzer erwarten auf ihrem mobilen Endgerät eine wesentlich intuitivere und schnellere Handhabung von Inhalten, als auf einem Desktop-PC. So steht sogar ein Großteil der Nutzer solchen Unternehmen, die mobil-optimierte Inhalte anbieten, deutlich positiver gegenüber***

 
Die beiden mobilen Darstellungsformen ab September
Smart-Design (auf Basis eines Responsive Designs): Die Anzeige adaptiert das Layout und alle Design-Elemente (inkl. Employer-Branding-Elementen) aus der regulären Web-Ansicht und passt sich automatisch der Bildschirmgröße (Display Smartphone) an, ohne dass der Text unlesbar wird.

Text-Design: Die Anzeige enthält alle Informationen zu der Stellenanzeige, das Firmenlogo und alle Links, aber keine graphischen Elemente (z.B. Hintergrundbilder) und passt sich automatisch der Bildschirmgröße (Display Smartphone) an.

 
Beratung rund um das Thema Mobile Recruiting bieten alle Monster Kundenberater sowie der Kundenservice.

 
*PRT; Verbreitung von Smartphones und Tablets 2013, http://www.vprt.de/thema/marktentwicklung/marktdaten/mediennutzung/mobile-nutzung/content/verbreitung-von-smartphones-u
**Acenture Mobile Web Watch Studie 2012,http://www.accenture.com/de-de/Pages/insight-mobile-web-watch-2012-mobile-internet.aspx
***Weber, Smart Marketing Report 2011, http://www.webershandwick.de/content?id=aktuell-weber-shandwick-Smart-Marketing-2

Mobile Jobsuche in Zahlen

• Monster Prognose: Jobsuche per Smartphone wird zur Desktopsuche aufschließen
• Bewerber erwarten funktionierende Suche ohne Hürden – direkt über den Handy-Browser

Smartphone-Markt
• 30 Millionen Deutsche gehen mobil ins Internet (2011: 14 Millionen)
• 37 Prozent der Deutschen besitzen ein Smartphone (Zuwachs: 13 Prozent im Vergleich zu 2011)
Verband Privater Rundfunk und Telemedien „Verbreitung von Smartphones und Tablets von 2013“, Stand März 2013
• 28 Prozent gehen davon aus, zukünftig noch häufiger via Smartphone auf das Internet zuzugreifen
• 64 Prozent gehen nicht ohne ihr Smartphone aus dem Haus
• 22 Prozent würden eher auf ihren Fernseher als auf ihr Smartphone verzichten
Google „Our Mobile Planet Germany“ Studie, 2012
• 38 Prozent der über 50-Jährigen sind mobil im Internet unterwegs
• 84 Prozent der 14- bis 29-Jährigen tun es ihnen gleich
Accenture “Mobile Web Watch” Studie, 2012

Mobile Recruiting
Laut „Recruiting Trends 2013“ und „Bewerbungspraxis 2013“ gewinnt Mobile Recruiting zunehmend an Bedeutung, wird bisher aber oftmals nicht hinreichend umgesetzt:
• Nur jeder fünfte Teilnehmer der Bewerbungspraxis findet, dass die mobile Darstellung von Stellenanzeigen, die über Internetstellenbörsen aufgerufen werden, problemlos funktionieren
• Nur 19 Prozent haben positive Erfahrungen mit der Darstellung von Karriere-Webseiten auf ihrem Smartphone gesammelt
• 27,7 Prozent sagen, sie würden ihr iPhone/Smartphone zur Suche nach offenen Stellen nutzen

Prognose: Schon heute sucht fast jeder Sechste der deutschen Monster-User Stellenanzeigen über mobile Browser – Tendenz steigend. Betrachtet man die Entwicklung in anderen Monster- Ländern (z.B. USA und UK, wo in etwa jeder vierte Zugriff mobil ist) lässt sich angesichts der stark zunehmenden Verbreitung und Nutzung von Smartphones auch für Deutschland eine deutlich anwachsende Bedeutung der mobilen Jobsuche prognostizieren.
©2011 Monster - Alle Rechte vorbehalten - U.S. Patent No. 5,832,497 - NYSE: MWW - V: 2019.21.0.56-303