Home » Presse » Pressemitteilungen » Studien & Umfragen » 30.07.2013 Monster U...

30.07.2013 Monster Umfrage global: Arbeiten im Urlaub

Bitte nicht stören – Ich bin im Urlaub!

• Weltweite Monster Umfrage zeigt: Fast die Hälfte der Befragten findet es nicht in Ordnung, während des Urlaubs zum Arbeitseinsatz gerufen zu werden
• Ländervergleich: Deutsche vertreten den Standpunkt „im Urlaub nicht arbeiten zu wollen“, am vehementesten

Eschborn, 30. Juli 2013 – Immer erreichbar oder einfach mal abschalten? Eine globale Umfrage von Monster ergab, dass es für fast die Hälfte der befragten Monster-Nutzer (45 Prozent) nicht akzeptabel ist, während des Urlaubs zu arbeiten. Lediglich 11 Prozent finden es in Ordnung, sich während des wohlverdienten Urlaubs um die Arbeit zu kümmern und denken auch bei häufigen Arbeitsanfragen nicht gleich daran, sich für einen neuen Job zu bewerben. Die Befragung zeigt ebenfalls, dass die „Schmerzgrenzen“ der Europäer und Nordamerikaner stark voneinander abweichen. Während in Europa 57 Prozent der Befragten komplett gegen das Arbeiten im Urlaub sind, empfinden nur 37 Prozent der befragten US-Bürger derart strikt.

Auch im Ländervergleich kristallisieren sich große regionale Unterschiede heraus. Den vehementesten Standpunkt bei der Umfrage vertreten die Deutschen: 73 Prozent der befragten Bundesbürger sehen den Urlaub als arbeitsfreie Zone und finden entsprechende Arbeitsaufträge in dieser Zeit nicht akzeptabel. In Großbritannien sprechen sich immerhin 39 Prozent gegen das Arbeiten im Urlaub aus. In Frankreich sinkt die Zahl weiter auf 35 Prozent.

Die globalen und deutschen Ergebnisse der Umfrage auf einen Blick:

Arbeiten im Urlaub: Wie oft ist diese Anfrage für Sie akzeptabel ohne an einen Jobwechsel zu denken?GlobalDeutschland
Häufig – Ich beschäftige mich fast jedes Mal mit meiner Arbeit, wenn ich im Urlaub bin11%7%
Gelegentlich – Ich beschäftige mich nur wenig mit meiner Arbeit, wenn ich im Urlaub bin17%9%
Selten – Ich bevorzuge es, im Urlaub nicht zu arbeiten
 
 27% 11%
Niemals – Ich arbeite nicht, wenn ich im Urlaub bin
 
45% 73%

















Den Urlaub nutzen, wofür er gedacht ist – die Deutschen sind sich einig
In Deutschland wird eine deutliche Meinung vertreten: Urlaub wird groß geschrieben und die Arbeit im selbigen klar abgelehnt. So beschäftigen sich nur sieben Prozent der befragten Deutschen fast in jedem Urlaub mit ihrer Arbeit, neun Prozent tun dies nur gelegentlich. Die große Mehrheit bevorzugt es hingegen, im Urlaub nicht zu arbeiten (11 Prozent) oder lehnt dies sogar kategorisch ab (73 Prozent).

„Viele Arbeitnehmer haben das Gefühl, selbst im Urlaub arbeiten zu müssen. Und wenn sie immer im Hinterkopf haben, das Büro könnte sich jederzeit melden, bleibt die Erholung auf der Strecke“, sagt Mary Ellen Slayter, Karriereexpertin bei Monster. „Daher sollten Arbeitnehmer und Arbeitgeber eine gemeinsame Urlaubslösung finden, die für beide Seiten stressfrei ist. Denn wer im Urlaub einmal die Arbeit aus den Gedanken verbannt, schärft den Blick für anstehende Aufgaben nach der freien Zeit und kehrt motivierter und produktiver zur Arbeit zurück. Den Urlaub sollte man also unbedingt nutzen, wofür er gedacht ist – so profitiert man selbst, die Familie, Kollegen und der Chef.“

Mehr als 4.000 Arbeitnehmer weltweit haben vom 3. bis zum 17. Juni 2013 an der Online-Umfrage teilgenommen. Bei der Auswertung wurde nur eine Stimme pro User berücksichtigt. Das Karriereportal Monster führt in regelmäßigen Abständen Befragungen auf lokalen und globalen Webseiten des Unternehmens zu Themen rund um Arbeitsplatz und Karriere durch. Diese Befragungen sind nicht repräsentativ, sondern spiegeln die Meinung der Nutzer von Monster wider.

Monster bietet hilfreiche Tipps für einen stressfreien Urlaub im Karriere-Journal auf Monster.de.
©2011 Monster - Alle Rechte vorbehalten - U.S. Patent No. 5,832,497 - NYSE: MWW - V: 2019.6.0.23-308