Home » Presse » Pressemitteilungen » Studien & Umfragen
Studien & Umfragen

Aktuelle Zahlen aus Monster Studien und Umfragen

Monster führt regelmäßig Umfragen und Studien zu aktuellen Arbeitsmarktthematiken durch. Außerdem finden Sie hier auch die Ergebnisse unserer etablierten Studienreihen "Recruiting Trends", "Recruiting Trends im Mittelstand" und "Bewerbungspraxis". Sie haben Fragen oder suchen einen Interviewpartner? Bitte wenden Sie sich an unsere Pressestelle.

"Mit unseren Studien und Umfragen bieten wir der Branche kontinuierlich wertvolle und repräsentative Fakten für die strategische Planung erfolgreicher Rekrutierungskonzepte," Bernd Kraft, Vice President General Manager Central Europe.

18.07.2013 Monster Umfrage: Mangelware Urlaubstage

Mangelware Urlaub! Repräsentative Umfrage von Monster und YouGov zeigt: Die klare Mehrheit der Deutschen hält durchschnittlich 24 Urlaubstage im Jahr für zu wenig. Junge Menschen und Befragte aus Bayern sind besonders kritisch.

01.07.2013 Recruiting Trends im Mittelstand - Fachkräftemangel bleibt

Neue Mittelstandsstudie: Mittelstand fest im Griff des Fachkräftemangels. 95 Prozent der mittelständischen Unternehmen planen Neueinstellungen. Mehr als die Hälfte der freien Stellen nur schwer oder gar nicht zu besetzen. So gehen Unternehmen das Problem an.

27.06.2013 Neue Monster Studie: Jobvergleich

Neue Monster Studie zeigt: Deutsche investieren durchschnittlich 6,7 Stunden im Monat für Vergleiche im Internet. Repräsentative Umfrage zeigt: Bereits 39 Prozent vergleichen online Jobangebote. Höchste Priorität haben dabei das Gehalt und die Entfernung zum Wohnort.

06.05.2013 Bewerbungsgespräch - zum Gähnen?

Bewerbungsgespräch – zum Gähnen? Aktuelle Online-Umfrage von Monster zeigt: Mehr als die Hälfte der Befragten hat sich beim Job-Interview schon gelangweilt. Vorstellungsgespräche dienen auch als Bewerbung von Unternehmen bei Job-Kandidaten

26.03.2013 Monster-Umfrage: Wenn die Zeitumstellung auf den Zeiger geht

Wenn die Zeitumstellung auf den Zeiger geht; eine Online-Befragung von Monster hat ergeben, dass die Umstellung auf die Sommerzeit bei jedem Vierten die berufliche Produktivität negativ beeinflusst; Befragte in Europa sind im Vergleich zu den USA und Kanada produktiver

08.03.2013 Recruiting in der IT – so wollen es die Kandidaten

Bewerbungspraxis 2013: IT-Professionals setzen auf Social Media und Apps bei der Jobsuche. Auch Personalbeschaffung wird zunehmend „social“ und mobil. IT-Unternehmen erkennen Trends, haben aber dabei noch Nachholbedarf.

05.03.2013 Umfrage: Mit gutem Aussehen zum Erfolg

Mit gutem Aussehen zum Erfolg? Neueste Online-Umfrage von Monster offenbart: 90% der Nutzer glauben, dass Aussehen die Karriere beeinflusst.

05.03.2013 „IT‘s Best“ im Fokus der Unternehmen

Aktuelle Studie zeigt: Fachkräftemangel ist weiterhin die Top-Herausforderung in der ITK-Branche – jede 10. Stelle bleibt 2013 unbesetzt. IT-Fachkräfte blicken besonders optimistisch auf den Arbeitsmarkt. Neue Strategien zur Gewinnung und Bindung qualifizierter Mitarbeiter sind entscheidend.

19.02.2013 Studienreihe "Bewerbungspraxis" veröffentlicht

So ticken Bewerber: Studie ‚Bewerbungspraxis‘ geht in die zehnte Runde. Monster stellt die Studien ‚Recruiting Trends 2013‘, ‚Bewerbungspraxis 2013‘ und ‚Recruiting Trends im Mittelstand 2013‘ vor. Die Studie ‚Bewerbungspraxis‘ feiert 10-jähriges Jubiläum. Mehrheit der Unternehmen trotzt schlechten Prognosen und rechnet 2013 mit freien Stellen.Fachkräftemangel erschwert weiterhin die Besetzung vieler Stellen erheblich.

29.01.2013 Monster Umfrage: Der Chef muss gehen!

29.01.2013 Monster Umfrage: Der Chef muss gehen! Globale Monster Umfrage mit über 2.400 Teilnehmern zeigt: 75 Prozent der Befragten hätten gerne einen anderen Vorgesetzten als ihren derzeitigen Chef Ob im Sport, in der Politik oder in der Wirtschaft – der eigene Chef steht häufig in der Kritik. Eine weltweit von Monster durchgeführte Umfrage ergab, dass mehr als drei Viertel der Befragten so wenig Vertrauen in ihren Vorgesetzten haben, dass sie ihn, wenn es die Möglichkeit gäbe, abwählen würden. Fast ein Drittel der Befragten (30 Prozent) würde sich selbst an die Stelle des Vorgesetzten wählen, einer von vier Umfrageteilnehmern (25 Prozent) würde für einen Kollegen stimmen, von dem sie glauben, dass er einen besseren Manager abgeben würde. 21 Prozent würden keine der Optionen bevorzugen und auf einen neuen Kandidaten im Rennen hoffen.

©2011 Monster - Alle Rechte vorbehalten - U.S. Patent No. 5,832,497 - NYSE: MWW - V: 2019.13.0.36-310