Home » Presse » Pressemitteilungen » Studien & Umfragen
Studien & Umfragen

Aktuelle Zahlen aus Monster Studien und Umfragen

Monster führt regelmäßig Umfragen und Studien zu aktuellen Arbeitsmarktthematiken durch. Außerdem finden Sie hier auch die Ergebnisse unserer etablierten Studienreihen "Recruiting Trends", "Recruiting Trends im Mittelstand" und "Bewerbungspraxis". Sie haben Fragen oder suchen einen Interviewpartner? Bitte wenden Sie sich an unsere Pressestelle.

"Mit unseren Studien und Umfragen bieten wir der Branche kontinuierlich wertvolle und repräsentative Fakten für die strategische Planung erfolgreicher Rekrutierungskonzepte," Bernd Kraft, Vice President General Manager Central Europe.

13.11.2012 Monster Employment Index: stärkste Online-Personalnachfrage im Jahresvergleich in den Bereichen IT und Aus- und Weiterbildung

13.11.2012 Monster Employment Index: stärkste Online-Personalnachfrage im Jahresvergleich in den Bereichen IT und Aus- und Weiterbildung Der Monster Employment Index Deutschland im Oktober liegt bei 174 Punkten, das entspricht einem Jahreswachstum von zwei Prozent in der Online-Personalnachfrage. Die Sektoren IT und Aus- und Weiterbildung führen mit Jahreswachstumsraten von je zehn Prozent den Oktoberindex an. Verwaltung und Organisation ist den zweiten Monat in Folge der schwächste Sektor, mit einem Minus von elf Prozent. Anlagen- und Maschinenbediener sind den zehnten Monat in Folge die gefragteste Berufsgruppe. Mehr als die Hälfte der deutschen Bundesländer verzeichnet im Oktober einen Zuwachs in der Online-Personalnachfrage verglichen mit dem Vorjahr.

30.10.2012 Deutsche wollen gute Stimmung: Weltweite Monster-Umfrage untersucht Gründe für Jobwechsel

Deutsche wollen gute Stimmung: Weltweite Monster-Umfrage untersucht Gründe für Jobwechsel

09.10.2012 Monster Employment Index: Erhöhte Personalnachfrage im Rechnungswesen- und Bankensektor

Im September 2012 liegt der Monster Employment Index Deutschland bei 180 Punkten beziehungsweise drei Prozent im Jahresplus und verzeichnet damit einen leichten monatlichen Rückgang verglichen mit 7 Prozent Wachstum im August. Die Sektoren Rechnungs- und Steuerwesen sowie Kreditinstitute und Versicherungen teilen sich den ersten Platz in der Online-Personalnachfrage mit einem Plus von je 14 Prozent. Der Bereich Verwaltung und Organisation verzeichnet mit einem Minus von sieben Prozent den stärksten Rückgang. Anlagen- und Maschinenbediener verbuchen weiterhin die höchste Personalnachfrage im Vergleich der Berufsgruppen. Nachdem die Online-Personalnachfrage in den vergangenen drei Monaten in allen Bundesländern zunahm, weisen nun Hessen, Schleswig-Holstein und Brandenburg einen Rückgang im Vorjahresvergleich auf.

11.09.2012 Monster Employment Index: Wachstum im Marketing, Bankensektor und öffentlichen Dienst stützt den deutschen Arbeitsmarkt

Im August 2012 liegt der Monster Employment Index Deutschland bei 184 Punkten beziehungsweise sieben Prozent im Jahresplus und verzeichnet damit einen leichten monatlichen Rückgang verglichen mit 13 Prozent Wachstum im Juli. Der Öffentliche Dienst weist das größte Wachstum der Sektoren im Vergleich zum Vorjahr auf, gefolgt von Marketing, PR und Medien. Der Management- und Beratungssektor verzeichnet mit einem Minus von fünf Prozent den stärksten Rückgang. Anlagen- und Maschinenbediener verbuchen weiterhin die höchste Personalnachfrage im Vergleich der Berufsgruppen. Alle Bundesländer, angeführt vom Saarland, verzeichnen im Juli einen Zuwachs in der Online-Personalnachfrage verglichen mit 2011.

20.08.2012 Weltweite Monster-Umfrage zeigt: Flip-Flops für den Karriereaufstieg ungeeignet

Pünktlich zu den heißen Sommertagen hat Monster eine Umfrage zum Thema Flip-Flops am Arbeitsplatz durchgeführt. Das Ergebnis: Dreiviertel (77 Prozent) der weltweit Befragten geben an, dass sie Flip-Flops im Büro unprofessionell finden; weitere sieben Prozent möchten schlichtweg nicht die nackten Füße der Kollegen unter dem Schreibtisch sehen. Dagegen glaubt einer von zehn Befragten (11 Prozent), dass Flip-Flops grundsätzlich akzeptabel seien.

14.08.2012 Monster Employment Index Deutschland: Online-Stellenangebote verzeichnen weiterhin ein leichtes Wachstum

Im Juli 2012 liegt der Monster Employment Index Deutschland bei 188 Punkten beziehungsweise 13 Prozent und setzt damit den moderaten Jahreszuwachs aus dem Vormonat fort. Im europäischen Vergleich führt Deutschland den Index auch in diesem Monat an. Der Öffentliche Dienst weist das größte Wachstum der Sektoren im Vergleich zum Vorjahr auf, dicht gefolgt vom Freizeitsektor. Der Vertrieb hingegen verzeichnet im Juli mit fünf Prozent den geringsten Zuwachs. Anlagen- und Maschinenbediener verbuchen den achten Monat in Folge die stärkste Personalnachfrage im Vergleich der Berufsgruppen. Alle Bundesländer verzeichnen im Juli einen Zuwachs in der Online-Personalnachfrage verglichen mit 2011.

07.08.2012 Always "on" - Wenn Freizeit zur Nebensache wird

Die Studie „Bewerbungspraxis 2012“ zeigt: Die zunehmende Verbreitung von Smartphones im privaten Bereich führt jedoch dazu, dass viele Arbeitnehmer rund um die Uhr erreichbar sind. Auch nach Feierabend. Fast jeder zweite Arbeitnehmer nutzt sein privates Smartphone für berufliche Zwecke. Die Hälfte der Arbeitnehmer ist auch nach Feierabend für Kunden und Kollegen erreichbar.

31.07.2012 Mobil, sozial, vernetzt – Wird am Bewerber vorbei gesucht?

Mobil, sozial, vernetzt – Wird am Bewerber vorbei gesucht? Apps für die mobile Jobsuche immer beliebter – werden von Unternehmen aber kaum angeboten. Wo und wie Unternehmen Stellen veröffentlichen und Kandidaten suchen: Vergleich Recruiting Trends und Bewerbungspraxis 2012

04.06.2012 Monster Umfrage Überstunden

Überstunden – aber unbezahlt!Aktuelle Online-Umfrage von Monster zeigt: Mehr als die Hälfte der befragten Arbeitnehmer bekommt für Überstunden keine Vergütun. Knapp ein Drittel der Umfrageteilnehmer bekommt ausgleichenden Urlaub.

13.03.2012 Monster Employment Index: Dienstleistungssektoren und Öffentlicher Dienst sorgen für verstä

ESCHBORN, 13. März 2012 – Im Februar 2012 liegt der Monster Employment Index Deutschland bei 178 Punkten. Verglichen mit 2011 ist die Online-Personalnachfrage im Februar in Deutschland somit um 28 Prozent höher.

©2011 Monster - Alle Rechte vorbehalten - U.S. Patent No. 5,832,497 - NYSE: MWW - V: 2018.24.0.57-324